Vorbescheid

Mit einem Vorbescheid kann der Bauherr/Antragsteller vor Einleitung eines Baugenehmigungsverfahrens (Bauantrag) frühzeitig einzelne Fragen über das Vorhaben rechtsverbindlich klären und prüfen lassen; dabei handelt es sich meistens um die Zulässigkeit des Vorhabens und deren vorhandene Erschließung.

Die Bauaufsichtsbehörde - Landratsamt Cham - prüft diese Fragen und beantwortet diese im Vorbescheid. Der Vorbescheid dient dazu, die planungsrechtliche Zulässigkeit Ihres Vorhabens zu klären.

Insbesondere im Außenbereich ist es zu empfehlen, einen Vorbescheidsantrag zu stellen. Sei es beispielsweise bei nicht vorhandener Erschließung oder beim Kauf eines Grundstückes im Außenbereich, welches man anschließend bebauen möchte.

Dem Antrag auf Vorbescheid sind möglichst alle Unterlagen beizufügen, die zur ganzheitlichen Klärung der von Ihnen gestellten Fragen notwendig sind. Die folgenden Unterlagen sind dreifach im Stadtbauamt Roding einzureichen:

Bauplanmappe für die Baugenehmigungsbehörde in grün:
  • Antrag auf Vorbescheid
  • Beschreibung der evtl. vorgesehenen Abwasserbeseitigung
  • Amtlicher Lageplan im M. 1 : 1000 und M. 1 : 5000
  • Kopie des amtl. Lageplanes im M. 1 : 1000 mit Kennzeichnung des Vorhabens
  • evtl. Bauzeichnung oder Skizze

Bauplanmappe für die Gemeinde in gelb:
  • Antrag auf Vorbescheid
  • Beschreibung der evtl. vorgesehenen Abwasserbeseitigung
  • Kopie des amtl. Lageplanes im M. 1 : 1000 mit Kennzeichnung des Vorhabens
  • evtl. Bauzeichnung oder Skizze

Bauplanmappe für den Bauherrn in rot:
  • Antrag auf Vorbescheid
  • Beschreibung der evtl. vorgesehenen Abwasserbeseitigung
  • Kopie des amtl. Lageplanes im M. 1 : 1000 mit Kennzeichnung des Vorhabens
  • evtl. Bauzeichnung oder Skizze


Der gebührenpflichtige Vorbescheid gilt drei Jahre, sofern er nicht kürzer befristet ist.

Durch die Unterschriften des Bauherrn und evtl. des Entwurfsverfassers wird die Vollständigkeit und Richtigkeit der eingereichten Unterlagen (Bauvorlagen) bestätigt.

Eine Einverständniserklärung des/der Nachbarn (falls vorhanden) für das Bauvorhaben wird durch eine Unterschrift auf den kopierten Lageplänen und den eventuellen Bauzeichnungen abgegeben.

Es ist empfehlenswert, die Bauplanmappen vor Einreichen im Stadtbauamt Roding noch einmal dahingehend zu überprüfen, ob alle notwendigen Unterschriften geleistet wurden.  

zurück