Panel öffnen/schließen

Lehrpfade

Natur genießen, aktiv sein und zugleich Interessantes und Wissenswertes über die heimische Natur erfahren. Der Fischlehrpfad, Bienenlehrpfad und Naturlehrpfad in Roding machen nicht nur den Sonntagsspaziergang zum Erlebnis.

Naturlehrpfad Roding - Pösing

Foto: Stadt Roding
Foto: Stadt Roding

Raus in die Natur – hinein in den Wald!

Mit Rosa Rotfuchs auf Tour.

Im Rahmen des Gesamtprojektes LEADER+ „Nat(o)ursinn – Umweltbildung aller Sinne im Naturraum Regen" wurden vier Einzelmaßnahmen umgesetzt und verwirklicht. Wasser-Erlebnis-Plattform, Kletterpark „Dschungel-Arena", Naturlehrpfad und Naturnahes Klassenzimmer.

Für die Thematik „Raus in die Natur – hinein in den Wald" sind der Naturlehrpfad zwischen Roding-Oberkreith und Pösing sowie das Naturnahe Klassenzimmer bestens geeignet.

Foto: Stadt Roding

Große und kleine Besucher begleitet Rosa Rotfuchs, die Leitfigur des Leader-Projektes, gerne zu den attraktiven Erfahrungsorten des Nat(o)ursinn-Projektes und erzählt spannende Geschichten.

Auf dem Naturlehrpfad zwischen Roding-Oberkreith und Pösing ist Rosa Rotfuchs immer auf Tour. Die schlaue Füchsin führt die interessierten Besucher auf den Spuren der Tiere und der heimischen Pflanzenwelt durch den „Dschungel vor der eigenen Haustür". Rosa Rotfuchs stellt dabei knifflige Denkaufgaben und erzählt Interessantes und Wissenswertes über Flora und Fauna.

Wer kennt sich bei Insekten aus? An der Außenmauer des Naturnahen Klassenzimmers stellt Rosa Rotfuchs 6 Fragen und testet das Wissen der Besucher. Sieben Fragen über Zecken liefern bemerkenswerte Informationen und die „Weitsprungwette" präsentiert Weltmeister aus dem Tierreich.

 

Beim Tierspuren-Quiz sind Pfadfinder und Spurenleser etwas im Vorteil und an der nächsten Informationsstation gibt Rosa Rotfuchs einige interessante Fakten über sich und ihre Artgenossen preis. Bei der Station „Balancieren" kann jeder seine Geschicklichkeit bzw. seinen Gleichgesichtssinn testen. „Waldkonzert" titelt eine weitere Info-Tafel. Hier werden die Naturfreunde eingeladen bei geschlossenen Augen dem Wind, den Tieren und Pflanzen zu lauschen oder selber auf einem Grashalm zu pfeifen.

Alle Informationen können über die jeweiligen QR-Codes abgerufen werden.

  • Foto: Stadt Roding
  • Foto: Stadt Roding
  • Foto: Stadt Roding
  • Foto: Stadt Roding
  • Foto: Stadt Roding
  • Foto: Stadt Roding

 

 

 

Fisch- und Bienenlehrpfad

Foto: Stadt Roding
Foto: Stadt Roding

Der Fischlehrpfad bringt dem Spaziergänger die Lebensweise und Artenvielfalt der im Regenfluss heimischen Fische näher. Der Bienenlehrpfad stellt die Vielfältigkeit der Honigbienen und ihrer Produkte vor und wirft ein Licht auf den Imkerverein und seine Tätigkeiten. Die Imker mit ihren Bienen tragen einen großen Teil zur Erhaltung der Natur bei.

Die beiden Lehrpfade verlaufen flussabwärts, auf der linken Seite des Regenflusses und sind an beiden Seiten der Straße zur Kienmühle zu besichtigen. Bei einem Spaziergang vom Stadtzentrum über die Langerichtstraße erreicht man den Petermühlweg und Kienmühlweg. Hier sind die Schautafeln der beiden Lehrpfade postiert. Kurz vor dem Mühlrad in Kienmühle angekommen, besteht die Möglichkeit, rechter Hand über die Franz-Sackmann-Brücke auf die andere Flussseite zu gelangen. Rund 100 m nach rechts stößt man auf der linken Straßenseite auf den Kreuzweg, der zur Wallfahrtskirche Heilbrünnl hochführt. Von der Brücke etwa 200 m nach rechts führt ein Pfad durch die Wiesen über Mitterdorf zurück nach Roding.

Ohne Abstecher zur Wallfahrtskirche sollten rund 60 Minuten für die Wegstrecke (ohne Stopp bei den Tafeln) eingerechnet werden.

Den Flyer zu den Lehrpfaden erhalten Sie im Tourismusbüro der Stadt Roding.