Panel öffnen/schließen

Jetzt auch in Roding: Nagelneues E-Auto steht für Car-Sharing bereit!

Die Stadt Roding ist wieder Partner für den Einsatz eines E-Autos.

Welten liegen zwischen dem früheren Fahrzeug, dessen Standort im Parkdeck hinter der Sparkasse war, und dem nagelneuen 7-Sitzer Nissan eNV200: starke 109 PS, 150 Kilometer Reichweite und hoher Komfort im inneren des Fahrzeugs machen Spaß an der neuen Art des Autofahrens und das alles, ohne die Umwelt zu belasten. Als Standort bietet sich jetzt die Park+Ride-Anlage am neuen Bahnhof an. Somit können auch Gäste, die mit der Bahn nach Roding kommen, nach entsprechender Reservierung in das Fahrzeug umsteigen und die Reise in die Stadt und Umgebung fortsetzen. Rodinger Firmen haben die Anschaffung erst möglich gemacht. Mit ihrer Werbung wird das Projekt zunächst für zwei Jahre finanziert. Voraussetzung ist natürlich der Führerschein und die Anmeldung auf der Homepage von E-Wald. Mit dem dann per E-Mail zugesandten Vertrag kann die entsprechende Kundenkarte im Rathaus der Stadt abgeholt werden. Die Kosten und weitere Ausleihbedingungen sind ebenfalls auf der Homepage von E-Wald abrufbar. Ausgegeben werden die Kundenkarten bei der Stadt Roding durch das Tourismusbüro, wo auch Flyer mit Informationen zum Car-Sharing ausliegen. Bei der Abholung der Kundenkarte ist der Führerschein des Vertragsnehmers vorzulegen! Übrigens: Die Stadt Roding hat weit und breit das beste Angebot an E-Ladesäulen: insgesamt stehen 4 Stationen zur Verfügung (Bahnhof, Volksfestplatz und zweimal im Parkdeck Adolph-Kolping-Straße). 

Weitere Nachrichten