Feuerwehrmuseum Roding

Seit 1985 betreut die Rodinger Feuerwehr in der modernen Funkleitstelle das Rodinger Feuerwehrmuseum mit vielen interessanten Ausstellungsstücken.

Foto: Stadt Roding

Wer heute die modernen Tanklöschfahrzeuge oder Rüstwägen mit blitzenden Blaulichtern und Martinshorn durch die Straßen fahren sieht, kann sich kaum mehr vorstellen, wie das noch zur Jahrhundertwende war, als pferdegezogene Handdruckspritzen und Glockengebimmel über das Kopfsteinpflaster fegten. Einen Streifzug durch das Feuerwehrwesen von 1860 bis in die 50er-Jahre des 20. Jahrhunderts kann man jedoch noch im Rodinger Feuerwehrmuseum gedanklich und bildlich nacherleben. Auf zwei Stockwerken sind über 250 Exponate historischer Feuerwehrgeräte, Uniformen und Dokumente zu sehen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.